Home / Online Marketing und Seo /

Die übersehenen Influencer: Mitarbeiter als Markenbotschafter

Die übersehenen Influencer: Mitarbeiter als Markenbotschafter

by garantiert
Comments are off for this post.

flockler

Influencer Marketing ist einer der großen Trends im Content Marketing und auf Social Media. Auf der Suche nach Social Media Stars mit großer Reichweite werden die effektivsten Influencer dabei oft übersehen: Die eigenen Mitarbeiter. 

Dabei genießen Mitarbeiter eine höhere Glaubwürdigkeit als CEOs, wenn es um Themen wie Unternehmenskultur und Kundenbeziehungen geht. Kein Wunder, dass Unternehmen wie IBM und Nokia darauf setzen, ihre Mitarbeiter aktiv ins Marketing zu involvieren.

Employee Advocacy: Mitarbeiter schaffen Reichweite und Glaubwürdigkeit

Unter dem Begriff „Employee Advocacy“ sind in den letzten Jahren Programme entstanden, die Mitarbeiter dazu anhalten wollen, sich für das Unternehmen auf Social Media einzusetzen, z.B indem sie Fachbeiträge teilen, Artikel des CEOs liken und zu vordefinierten Hashtags Bilder bei Instagram posten.

Was sich Unternehmen davon versprechen? Reichweite, Glaubwürdigkeit, neue Aufträge und nicht zuletzt neue Mitarbeiter, die zum Unternehmen passen.

Wie das in der Praxis aussehen kann, zeigen diese beiden Unternehmen, die erfolgreich auf Employee Advocacy setzen.

1. Valio: Von glücklichen Kühen und innovativen Bauern

Die finnische Molkereigenossenschaft Valio hat sich auf die Fahnen geschrieben, die innovativste Molkerei der Welt zu sein. Zumindest in Sachen Social Media Marketing macht dem Unternehmen keiner etwas vor.

Kühe als Markenbotschafter

Vor eineinhalb Jahren hat Valio ein Employee Advocacy Programm gestartet. Mitarbeiter und Milchbauern, denen die Genossenschaft gehört, posten, liken und teilen: Bilder von glücklichen Kühen, niedlichen Kälbchen und Milchlastern, die sich den Weg durch den Schnee zum Kunden bahnen. Dazu Unternehmenscontent wie Rezepte, Tipps zu gesunder Ernährung und Branchen-News.

valio_instagram_screenshot2

Mitarbeiter, Kunden und die Personalabteilung: Alle sind begeistert

Bei Kunden kommt das Programm gut an, wie die vielen Shares und positiven Kommentare zeigen. Die Milchbauern erleben Wertschätzung für ihre Arbeit und können zeigen, wie die Milch entsteht. Und die Personalabteilung freut sich, dass potenzielle Mitarbeiter einen guten Eindruck von der Unternehmenskultur bekommen.

Auch die Zahlen sprechen für sich: 25.000 Follower auf Instagram, 17.000 auf Twitter und 220.000 Facebook Fans sind seit dem Start des Programm hinzugekommen.

Wie Valio Mitarbeiter zu Markenbotschaftern macht:

Alle Mann an Deck – Der Schlüssel zum Erfolg 

Von der CEO bis Annikka Hurme in der Zentrale bis zum Milchbauern weit im Norden – bei Valio machen alle mit. Das Engagement der Führungsebene gilt bei Valio als Schlüssel zum Erfolg.

Dazu gibt es regelmäßige Erinnerungen und Incentives wie Kurse zu Fotografie und Schreibtechnik, um engagierte Mitarbeiter zu belohnen und deren Fähigkeiten weiter zu entwickeln.

Spielregeln vereinbaren – Freiheit in Grenzen

Für Mitarbeiter-Aktivitäten im Social Web gibt es klare Spielregeln. Dazu gehören Tipps für gute Posts, Hinweise zu Aussagen, die nicht im Unternehmensinteresse sind, sowie designierte Hashtags: #valiomaitoa für Mitarbeiter-Content und #valiojengi für Content, der vom Unternehmen bereitgestellt wurde.

Content bereitstellen – Teilen leicht gemacht

Valio macht es Mitarbeitern leicht, für das Unternehmen auf Social Media aktiv zu sein. Eine eigens dafür eingerichtete Redaktion stellt im Intranet Videos, Rezepte und Branchen-News zur Verfügung, die Mitarbeiter mit wenigen Klicks auf Social Media teilen können.

Erfolge messen – Engagement belohnen

Valio verfolgt ganz genau die Performance der einzelnen Inhalte und erstellt regelmäßig interne Erfolgsberichte. Die aktivsten Mitarbeiter werden identifiziert und erhalten auch eine Belohnung für das Engagement. Die interne Kommunikation zu den Erfolgen des Programms stärkt den Rückhalt und das Engagement auf allen Ebenen der Organisation.

Mit dem Employee Advocacy Programm hat es Valio geschafft, Kunden und Mitarbeiter näher zusammen zu bringen und das Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber zu positionieren. Mehr dazu, wie bei Valio Mitarbeiter zu Markenbotschaftern werden, lesen Sie hier.

2. Initiative London: Persönlichkeit im großen Agenturnetzwerk

Wie zeigt man Persönlichkeit als Teil eines großen Unternehmens? Und wie bringt man Mitarbeiter dazu, regelmäßig für das Unternehmen zu posten?

Die renommierte Londoner Media-Agentur Initiative, Teil eines großen internationalen Agenturnetzwerks, hat eine elegante Antwort darauf gefunden.

Im Zentrum des Online-Auftritts: Content von Mitarbeitern

Die Website von Initiative London besteht zum großen Teil aus Mitarbeiter-Content. Regelmäßig frisch gepostet auf Social Media Kanälen und auf dem Blog, und auf der Website gemeinsam präsentiert.

Neben den unternehmenseigenen Studien findet sich auf der Site ein bunter Mix aus kurzen und längeren Texten und Bildern – Fachblogs zu Branchenthemen, Event-Berichte und Eindrücke aus dem Agenturalltag.

initiative_website_screenshot

Wie Initiative Mitarbeiter animiert, als Markenbotschafter aktiv zu sein

Dedicated Drivers – Wochenbeauftragte

Unter dem Hashtag #ini_week postet jeweils ein Mitarbeiter eine Woche lang persönliche Eindrücke aus dem Agenturalltag. Die Posts von Instagram erscheinen auf der Website unter „MyInstaWeek“ – und werden natürlich von den offiziellen Kanälen und Kollegen geliked und weiter geteilt.

Kurz und knackig – Weniger ist mehr

Mit der Rubrik „In 50ish Words“ macht es Initiative den Mitarbeitern einfach, Blog zu schreiben, und sie veröffentlichen hier kurze Beiträge wie Event-Berichte oder Buch-Rezensionen.

Raum für Spaß und Persönlichkeit

Mit dem eigenen Hashtag #ini_shen zeigt sich Initiative von einer persönlichen Seite. Hier posten Mitarbeiter Bilder von Team-Events und zu Social Media Memes wie der Mannequin Challenge. Unter der Stichwort „Shenanigans“ (deutsch in etwa: Späßchen) erscheinen diese nicht ganz ernsten Beiträge auf der Site.

Die zuerst auf Instagram oder Twitter publizierten Beiträge der Mitarbeiter sind mit der Flockler Plattform in die Website eingebunden und erscheinen direkt neben Blogposts und Fachbeiträgen.

Mit einem Online-Auftritt, der auf Mitarbeiter-Beiträge setzt, präsentiert sich Initiative London überzeugend als innovativ, dynamisch und sympathisch – was schon einige Kunden überzeugt hat. Mehr zur Lösung von Initiative lesen Sie hier.

Über den Autor: Flockler Social Hub ist ein Content Marketing und Publishing Tool, mit dem sich Social Media Content nahtlos in Websites integrieren lässt. Vom 2-Mann-Gitarrenshop bis zu internationalen Konzernen nutzen Unternehmen Flockler, um ihre Content und Social Media Marketing Aktivitäten zu vereinfachen, Nutzer-Engagement zu steigern und die Effektivität ihrer Maßnahmen zu erhöhen.

Der Beitrag Die übersehenen Influencer: Mitarbeiter als Markenbotschafter erschien zuerst auf BASIC thinking. Folge uns auch auf Facebook und Twitter.

Share this article

Comments are closed.

default-poup

Immer perfekt informiert!

Melde dich an und versäume keine News mehr.

Deine Daten sind sicher und werden nicht an Dritte weitergegeben!
mouse-poup

Immer perfekt informiert!

Melde dich an und versäume keine News mehr.

Deine Daten sind sicher und werden nicht an Dritte weitergegeben!
mouse-poup

Immer perfekt informiert!

Melde dich an und versäume keine News mehr.

Deine Daten sind sicher und werden nicht an Dritte weitergegeben!